streitkultur

Streitkultur in Beziehungen – wie ein Paartherapeut helfen kann

Dass es in einer Beziehung einmal nicht so gut läuft, ist völlig normal – auch glückliche Paare streiten. Doch dabei kommt es auf die Streitkultur an: Wenn Konflikte eine Beziehung dominieren und die Art der Auseinandersetzung das Miteinander vergiftet, ist es sinnvoll, sich Hilfe bei einem Paartherapeut zu suchen. Die Gespräche mit einem neutralen Vermittler können helfen, (wieder) eine für die Beziehung vorteilhafte Streitkultur zu etablieren. 

Richtig streiten – wie geht das eigentlich? 

Wie man als Paar richtig streitet, ist stets individuell von den einzelnen Partnern abhängig. Dabei gibt es jedoch einige Grundregeln, die helfen, eine konstruktive Streitkultur innerhalb einer Partnerschaft zu etablieren: 

  • Streitmuster durchbrechen: Viele Paare entwickeln im Laufe der Zeit regelrechte Streitmuster. Jeder Streit läuft im Prinzip nach dem gleichen Schema ab. Aussagen wie „Das ist mal wieder so typisch, dass du jetzt…“ sind ein guter Indikator dafür, dass sich ein Paar in einer Streitspirale befindet, die stets von neuem in Gang gesetzt werden kann. Das Problem dabei ist, dass diese Muster vom ursprünglichen Streitthema ablenken und destruktiv wirken – statt zu einer Lösung zu führen, vertieft jeder Streit den eigentlichen Konflikt. 

  • Reizthemen kennen: Oftmals sind es Banalitäten, die einen Streit auslösen – Klassiker sind hier die nicht zugeschraubte Zahnpastatube. Aber auch grundlegende Themen wie Unpünktlichkeit oder der Umgang mit Geld sind für Streits verantwortlich. Für Paare ist es dabei wichtig zu verstehen, ob und wenn ja, welche Gefühle exakt hinter diesen Auslösern stehen: Ist es das Gefühl, nicht ernstgenommen oder respektiert zu werden, die Angst vor Kontrollverlust oder Ausübung von Macht? 
  • Offen zuhören: Ein wichtiger Punkt für produktiven Streit ist zuhören, was gerade in emotionalen Momenten nicht einfach ist. Grundsätzlich sollten Paare jedoch immer versuchen, den anderen aussprechen zu lassen und nicht zu unterbrechen. Auch kann es hilfreich sein, das Gehörte mit eigenen Worten zusammenzufassen, um zu signalisieren, dass man zuhört und an einer konstruktiven Auseinandersetzung interessiert ist. 

 

Richtig streiten lernen benötigt Zeit

Fehlende oder falsche Kommunikation ist ein Problem in vielen Beziehungen. Sind die Partner jedoch gewillt, daran zu arbeiten, kann ein Paartherapeut helfen, die Kommunikation wieder in Gang zu bringen und in konstruktive Bahnen zu lenken. Das passiert jedoch nicht über Nacht: Zumeist sind mehrere Sitzungen notwendig, um die alten Muster aufzubrechen und neue Verhaltensweisen einzuüben. Auch danach kann es sinnvoll sein, mit einem Therapeut als neutralen Beobachter zu sprechen, um nicht wieder in alte Verhaltensmuster zurückzufallen.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *